Schnellhörer sein – Andacht zum 20. März 2012

Schnellhörer sein – Andacht zum 20. März 2012

Gehört Ihr auch zu den schnellen Hörern? Also Menschen, die sofort checken, dass man mit ihnen spricht und was von ihnen will.

Das Gegenteil sind so Trantüten, die so mit sich selber oder ihrem Smartphone beschäftigt sind, dass sie es ewig nicht raffen, dass ich gerade versuche, ihnen etwas zu erklären oder sie um etwas bitte.

Dabei ist das so wichtig, dass man da nicht alles verschläft. Ein Bruder von Jesus, der Jakobus hat einmal geschrieben:
Sei schnell beim Hören 
sei langsam beim Reden
und ganz langsam, wenn du wütend wirst.

Man muss nicht immer schnell sein! Beim Hinhören sollte man halt auf Zack sein.
Beim Antworten ist es immer gut, nicht gleich aus der Hüfte zu Schießen.

Und bevor man anfängt rumzuschimpfen und zu randalieren, sollte man sich ganz viel Zeit lassen – mindestens eine Nacht. Das erspart in vielen Fällen größeren Ärger – weil die meisten Aufreger am nächsten Tag schon Schnee von gestern sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.