Nervensägen aus dem Hinterhalt – Andacht zum 27. Dezember 2020

Manchmal kommt ihr Angriff aus dem Nichts. Ohne, dass man sich vorbereiten kann, ohne dass man eine eine Verteidigungsstrategie entwickeln kann, fallen sie einen an:

Nevensägen! Beim Einkaufen an der Kasse, am Telefon, beim Meeting auf der Arbeit. Leute, die immer alles besser wissen – und besser können.
Die ungefragt Ratschläge erteilen, und dabei spüren lassen: Wir alle dürfen dankbar sein, dass wir an ihrer überlegenen Weisheit  teilhaben können.

In der Bibel lese ich von Heuschrecken-Plagen. Die kamen auch über Nacht und sind über alles hinweggewalzt. Sind Nervensägen die Heuschrecken-Plage der Neuzeit?

Naja … in der Bibel kamen die Heuschrecken als pädagogische Maßnahme – zum Beispiel, wenn der König gemeint halt, er muss nicht auf Gott hören.

Weshalb die Nervensägen über mich herfallen? Vielleicht, damit ich auch etwas lerne … Zum Beipiel Geduld, Gelassenheit und Nächstenliebe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.