Hiob, wer füttert die Löwen? Andacht zum 13. März 2021

Hiob, wer füttert die Löwen? Andacht zum 13. März 2021

Manchmal könnte man schon das Gefühl haben, dass unsere Welt ganz schön ungerecht ist. Bereits dem alten Hiob ist es so ergangen – er hat einfach nicht verstanden, weshalb oft genug die Guten und Ehrlichen am Ende die Dummen sind.
Und so hat er stundenlang  mit seinen  Freunden diskutiert, ob dem lieben Gott  da vielleicht etwas gewaltig aus dem Ruder läuft.

Bis schließlich Gott selber sich zu Wort meldet und die Klugscheißer ordentlich zusammenstaucht. Ein Satz aus diesem göttlichen Donnerwetter ist mir besonders in Erinnerung: Das fragt Gott: Sag mir mal, wenn alles für alle nur gut laufen soll, wie du dann die Löwen satt machen willst.

Stimmt, irgendwann wird eine Gazelle ihr Leben lassen, sonst verhungern die Löwen.
Da fällt bei Hiob der Groschen. Er bekommt ein Gespür dafür, dass diese Welt so komplex ist, dass man da nicht einfach sagen kann: So oder so ist alles gut und richtig.

Okay, ich selber kann für mich entscheiden, wie ich handeln will. Was ich für richtig und falsch halte.

Aber dem Rest der Welt mein Urteil aufzudrücken … seit der Sache mit dem Löwen bin ich da vorsichtig geworden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.