Dachboden-Geraffel – Was man so alles durch Leben schleppt – Andacht zum 31. Oktober 2020

Guten Morgen. Oh Mann was sind denn das für alte Schachteln? Im dunklen Licht meines Dachbodens  schaue ich mir die beiden Umzug-Kartons etwas genauer an. Hmm … Arbeitszimmer steht da drauf … das hilft mir nicht weiter … ich mache sie auf: Ah nee, altes Zeug von vor 20 Jahren!

Das hat schon zwei Umzüge überstanden – Von Dachboden zu Dachboden zu Dachboden! Was man so alles durch sein Leben schleppt, obwohl man es eigentich schon längst nicht mehr braucht. Da könnte – nein das müsste alles mal weg. Eigentlich hätte ich das schon entsorgen können, bevor ich es auf dem Dachboden end-lagere.

Ach, und der größte Teil hätte mir auch nicht gefehlt, wenn ich ihn nie gekauft hätte. Es ist schon verrückt, was ich über die Jahre am Sachen kaufe, die eigentlich überflüssig sind.

Aber das sagt sich so leicht … und wenns drauf ankommt, spüre ich halt doch wieder den Reiz von den vielen Dinge, die mich im Laden anlachen und rufen: Gell, ich gefalle dir – nimm mich mit – du wird es nicht bereuen. Und gerade das letzte Versprechen können sie dann doch nicht halten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.