Andacht zum 24. Juli 2018: Internationaler Tag der Freude

Guten Morgen
Heute ist der “Internationale Tag der Freude”. Das sagt mir zumindest das Internet. Aaber vorsicht: Bitte nicht verwechseln mit dem “Day of Happyness”, denn der ist am 20. März, das hat die UNO festgelegt.
Also … das heißt … dass wir zwei Tage haben, die das Fröhlichsein als Thema aufgreifen. Vielelicht haben wir das als Franken auch nötig – und daran zu erinnern wie gut es tut, sich einfach mal des Lebens zu freuen.
Ich werd nie vergessen, wie ich als Pfarrer beim Beerdigunsggepräch einer alten Frau gefragt habe, woran die Oma denn Freude gehabt hat. Die Antwort: “Die hat an nix Spaß g´habt. Die hat bloß geäbert.” Bloß arbeiten – ja keinen Spaß dran haben.
Liebe Franken! Es gibt mehr, als das fränkische “bassd scho”. Wir brauchen eigentlich jede Woche einen Day of Happyness. Da hat uns Gott schon so einen wunderbaren Planeten gegeben, eine Sonne die auf uns herunterlacht. Da wäre es doch auch eine angemessene Form von Dankbarkeit, wenn wir darüber von Herzen fröhlich sind.
Einen fröhlichen Tag wünsche ich Ihnen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.