Andacht zum 21. Juli 2018 – Den Staub von den Füßen schütteln

Guten Morgen
Manchmal ist auch irgendwann der Punkt erreicht, wo es mir zu blöd wird.
Ich bin ja eigentlich ein geduldiger Mensch, aber manchmal gibt’s es Leute oder Situationen, da macht das ganze Diskutieren, die ganze Offenheit und Kompromissbereitschaft keinen Sinn.
Da geht nichts mehr vorwärts. Da hat man mit Leuten zu tun, die offenbar gar kein Interesse haben, den anderen zu verstehen oder sich zu einigen.
Jesus hat seinen Jüngern gesagt: Es gibt den Punkt, wo ihr gehen solltet! Geht, schüttelt den Staub dieses Hauses und dieser Situation von euren Füßen, und zieht weiter euren Weg. Lasst das hinter euch.
Und mit „hinter euch lassen“ hat er auch gemeint: Lasst es ruhen!
Erklärt euch nicht selber zum Opfer, und den Anderen zum Bösen. Sondern lasst es einfach sein – Nur Gott steht ein Urteil zu, wer hier was falsch gemacht hat.
Schüttel den Staub von deinen Füßen und gehe in Frieden – denn der ist wertvoller als das Rechthaben oder das Gewinnen.
Ich wünsche Ihnen, dass Sie heute ihren Weg durch den Tag in Frieden gehen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.