Andacht zum 7. Dezember 2019: Dunkle Jahreszeit

Wahnsinn, wie schnell die dunkle Jahreszeit über einen kommt. Jetzt ist es inzwischen schon um 5 Uhr am Nachmittag richtig finster. Ich finde das ziemlich blöd. Denn das verstellt mir meine innere Uhr. Da sitze ich im Arbeitszimmer, plane den nächsten Konfirmandenunterricht … schaue zwischendurch aus dem Fenster … und da ist es schon dunkel … da denke ich: „Mensch, wie die Zeit vergeht, ist jetzt schon wieder Nacht, ich sollte jetzt langsam auch mal Schluss machen“. Dann fällt mein Blick auf die Uhr: Es ist grade mal halb sechs – also eigentlich noch nicht Feierabend ….

Aber ist das vielleicht nicht auch der besondere Charme an der dunklen Jahreszeit: Dass sie mich auch mal bremst und sagt: Mach doch einfach mal eher Schluss. Setz dich zu deinen Kindern aufs Sofa und zündet gemeinsam ein paar Kerzen an. Rackere nicht bis zum buchstäblichen Umfallen – du schaffst das alles  heute eh nicht mehr, und morgen ist ja auch noch ein Tag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.