Andacht zum 4. August 2018: Meine Motorsense fetzt alles weg!

Guten Morgen
Ich habe jetzt so eine Motorsense für den Garten. Mein lieber Herr Gesangverein, das ist vielleicht ein Gerät! Das Ding fetzt ja echt alles weg, was ihm im Weg ist. Gras …. Ssssr …. Weg
Gestrüpp …. Ratsch …. abrasiert
Johannisbeer-Ableger … wosch …. Nicht mehr zu sehen
Fingerdicke Haselnuss-Triebe … spratzel …. und fort sind sie.
Diese Motorsense haut echt alles weg. Die überlegt nicht lange sondern serviert alles ab, was sich ihr entgegenstellt. Ich habe überlegt, ob ich das Ding “Donald” nennen soll.
Ehrlich gesagt: Irgendwie passt das Ding gar nicht zu mir. Ich bin nicht der Typ, der ohne großes Federlesen über alles drüberbügelt. Nicht nur im Garten ist es mir wichtig, genau hinzusehen, das da los ist. Situationen, Entwicklungen, Menschen und Argumente will ich genau wahrzunehmen: Das ist da los, wozu ist das gut, und was kann da vielleicht noch Gutes draus werden?
Ich will nicht alles planieren – vereinheitlichen und Fremdes abservieren. Ich will einen Garten und eine Welt, wo es bunt, lebendig und viefältig zugeht.
Einen guten Tag wünsche ich Ihnen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.