Andacht zum 30. November 2019: Der Lebendige Adventskalender

Einmal noch schlafen – dan nist nicht nur der erste Advent, sondern auch der Tag, an dem wir das erste Türchen am Adventskalender öffnen dürfen. Ich weiß ja nicht, was für einen Sie daheim haben. – Mit Schoklolade, mit Sprüchen, mit Schnapsfäschchen? 

In unserem Nachbarort gibt’s einen „lebendigen Adventskalender“. Da treffen sich an jedem Abend die Leute aus dem Dorf an einem anderen Haus. Singen Adventslieder, hören eine kurze Geschichte, naschen in paar Kekse und bewundern das Adventsfenster, das die Bewohner das Hauses extra für diesen Abend geschmückt haben.

Eine wirklich tolle Aktion – für Kinder und für Erwachsene – sie macht die Adventszeit wirklich zu einer besonderen Zeit. Vielleicht gibt’s so einen „lebendigen Adentskalender“ ja auch in ihrer Nähe – dann sollten Sie das unbedingt einmal ausprobieren. Und wenn nicht: Dann feiern sie mit ihrem kleinen Kalender an der Wand daheim doch auch so 10 Minuten Advent. Ein Tee, ein Keks, einfach einmal einen Gang runterschalten. Und spüren: Wir haben eine besondere Zeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.