Andacht zum 26. Oktober 2019: Sorgen werfen

Guten Morgen,
für jede Woche gibt es bei Kirchens ja einen Spruch der Woche. Für diese Woche heißt er: Alle eure Sorge werft auf Gott; denn er sorgt für euch. (1. Petr 5, 7)
Sorgen auf Gott werfen – das klingt schon irgendwie komisch. So als könnte man Sorgen einfach weitergeben, oder wegwerfen, wie einen Gegenstand, den man nicht mehr haben will. Aber das geht ja nicht … Sorgen nisten sich ja im Bauch oder im Kopf ein und machen einem das Leben schwer. Das ist ja das Dumme.
Aber ich erlebe es ja auch, wie gut es mir tut, wenn ich meinen Kummer mit Anderen teile, mein Herz ausschütten kann und spüre: Da versteht mich jemand! Dann habe ich mich schon ein bisschen von diesen anhänglichen Sorgen entlastet.
Alle eure Sorge werft auf Gott; denn er sorgt für euch – vielleicht ist genau das gemeint: Im Stillen mit meinem Gott reden, erzählen, was mich bewegt, mir mal den ganzen Kummer von Herzen reden. Und dann zu erleben, dass das einem wirklich gut tun kann. Sorgen abzugeben – damit das Herz mal wieder leichter wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.