Andacht zum 21. März 2016: Auftanken

Guten Morgen,
gestern haben wir in unserer Kirchengemeinde Konfirmation gefeiert. Was bin ich froh, dass zum Fest alle halbwegs gesund waren. Denn in der Woche vorher kamen aus allen Ecken die Krankmeldungen: In der einen Familie liegt die Konfirmandin flach, woanders hat die Mama die Grippe gekriegt, und dort hat der Papa Fieber.
Ja, die Planung für so ein Fest, und auch die stressige Zeit in der Schule, wo noch jeder Lehrer schnell eine Note machen will. Dazu das graue und kalte Wetter der letzten Wochen…. Das alles geht an die Substanz.
Ursprünglich waren die 7 Wochen Fastenzeit, die jetzt zu Ende gehen, ganz anders gedacht: Nämlich als besinnliche Zeit, in der man zur Ruhe kommen und seine inneren Akkus aufladen kann. Nur verpassen wir regelmäßig diese Gelegenheit.
Aber es ist noch nicht zu spät. Vor uns liegt die Karwoche: Gründonnerstag, Karfreitag, die Ostertage; noch dazu sind jetzt Schulferien.
Die Gelegenheit ist günstig – einen Gang runterschalten, nicht alles noch schnell vor Ostern durchpeitschen wollen. Sich selbst, seinem Körper und seiner Seele Ruhe zum Auftanken gönnen – dafür ist diese Woche perfekt geeignet.
Machen Sie was draus!
Ihr Alexander Seidel

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.