Andacht zum 15. Oktober 2016: Der Zierkürbis – einfach nur schön

Guten Morgen
In der vergangenen Woche habe ich jeden Morgen über eine andere Frucht aus unserem Garten gesprochen: Tomate, Kartoffel, Zucchini, Karotte, – heute solls der Zierkürbis sein.
Mit dem können so manche Leute in Franken gar nichts anfangen: Wozu soll ich in meinen Garten Früchte anbauen, die man nicht essen kann? Die ganze Arbeit bloß für ein paar bunte Kürbisschen, die man als hübsche Dekoration ins Zimmer stellt? Einfach so?
Aber ist das nicht gerade das Schöne im Leben? Das “Einfach so?”
Einfach so im Garten sitzen und nichts tun müssen – nicht gleich wieder aufspringen, weil ich ein Unkraut sehe.
Einfach so seiner Frau Blumen mitbringen – ganz ohne Hochzeits- oder Valentinstag.
Einfach so in einer Kirche sitzen, die Ruhe und die besondere Stimmung auf sich wirken lassen.
Einfach so, Zierkürbisse abauen, weil sie halt schön sind.
Einfach so leben – weil Gott mich auch “einfach so” gemacht hat – weil er gut fand, dass ich auf dieser Welt bin.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.