Andacht zum 14. Oktober 2017: Was ist der Mensch wert?

Guten Morgen,
bei dem Champions-League-Spiel vergangene Woche war mal wieder die Rede von der irrsinnigen Summe von 222 Millionen Euro, die dafür gezahlt wurde, dass der Fußballer Neymar in Zukunft für den Verein Paris St. Germain die Tore schießt.
Mir hat da jemand gesagt: Ein Mensch ist niemals 220 Millionen Euro wert, eigentlich nicht mal 10 Millionen. Und in seiner Stimme könnte ich hören, wie ihn diese Form von Menschen-Handel anwiderte.
Aber wie viel ist denn ein Mensch wert? Wo sollen wir da anfangen zu rechnen?
Wieviel bringt seine Arbeitskraft ein?
Wie groß ist sein Wert als Werbeikone?
Wieviel Euro wären wir bereit als Lösegeld zu zahlen?
Was dürfte ein lebensrettendes Medikament kosten, damit es sich rentiert?
Und was zahlt die Versicherung den Angehörigen, wenn der Mensch bei einem Unfall ums Leben kommt?
Da merke ich, wie unsinnig und auch unwürdig es ist, ein Menschenleben in Euro bewerten zu wollen. Jeder Mensch – jedes Leben –ist ein Geschenk Gottes. Etwas, bei dem es wunderbar ist, wenn es da ist – und bei dem kein Geld der Welt über den Verlust hinwegtrösten kann.
Ja, jedes Leben ist ein unbezahlbarer Schatz – also passen sie auch gut darauf auf. Auch wenn sie kein Fußballstar sind.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.