Andacht zum 15. April 2017: Höhlensonne

Wissen Sie, was eine Höhlen-Sonne ist?
Meine Eltern hatten sowas daheim, in den 70er Jahren war das. So eine Art Mini-Solarium. Das Gerät strahlte gleißend helles Licht mit viel UV-Strahlen aus. Machte die Haut schön braun, half bei Akne. Naja, über Stahlenschäden und Hautkrebs machte man sich da noch keine Gedanken.
Eigentlich hieß es Höhen-Sonne, in Anlehnung an die hohe UV-Strahlung im Hochgebirge. Aber durch irgendeinen Hör-Fehler war das für mich als Kind die Höhlen-Sonne geworden. Und das erschien mir auch völlig logisch. Denn die Menschen, die in den Höhlen wohnen, da wo es dunkel ist, die brauchen ja ein Licht; und dazu ist die Höhlen-Sonne da.
Eine Höhlen-Sonne bräuchte man eigentlich öfter mal, wenn man in der düstere Höhle der eigenen Krisen sitzt.
Manche haben erlebt, dass ihr christlicher Glaube so eine Höhlen-Sonne war. Ein Gedanke, ein Gebet, eine Hoffnung, die es mitten in der düsteren Krise wieder hell werden lässt.
Einen guten Tag wünsche ich Ihnen

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.