Andacht zum 15. April 2017: Höhlensonne

Wissen Sie, was eine Höhlen-Sonne ist?
Meine Eltern hatten sowas daheim, in den 70er Jahren war das. So eine Art Mini-Solarium. Das Gerät strahlte gleißend helles Licht mit viel UV-Strahlen aus. Machte die Haut schön braun, half bei Akne. Naja, über Stahlenschäden und Hautkrebs machte man sich da noch keine Gedanken.
Eigentlich hieß es Höhen-Sonne, in Anlehnung an die hohe UV-Strahlung im Hochgebirge. Aber durch irgendeinen Hör-Fehler war das für mich als Kind die Höhlen-Sonne geworden. Und das erschien mir auch völlig logisch. Denn die Menschen, die in den Höhlen wohnen, da wo es dunkel ist, die brauchen ja ein Licht; und dazu ist die Höhlen-Sonne da.
Eine Höhlen-Sonne bräuchte man eigentlich öfter mal, wenn man in der düstere Höhle der eigenen Krisen sitzt.
Manche haben erlebt, dass ihr christlicher Glaube so eine Höhlen-Sonne war. Ein Gedanke, ein Gebet, eine Hoffnung, die es mitten in der düsteren Krise wieder hell werden lässt.
Einen guten Tag wünsche ich Ihnen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.