Andacht zum 13. Dezember 2018: Das Luciafest

Guten Morgen

Heute ist das Luciafest. Sagt ihnen das etwas? Das ist das Mädchen das auf dem Kopf so einen Kerzen-Kranz hat.

In Schweden wird das immer groß gefeiert – so wie bei uns der Pelzamärtel. Aber sie ist keine Erfindung eines schwedischen Möbelhauses, sondern hat einst in Italien gelebt. Lucia war aus gutem Haus, aber sie hat sich entschieden, kein Luxusleben zu führen, sondern die vielen Armen in ihrer Stadt Syracus zu versorgen. Sie wollte, dass das niemand mitbekommt. Darum zog sie immer nachts los, vollbepackt mit Lebenmitteln und Geschenken. Aber weil es dunkel war und Lucia keine Hand frei hatte klemmte sie eine Kerze an ihr Haarband, damit sie den Weg erkennen konnte. Darum wird sie heute mit so einem Kerzen-Kranz dargestellt.

Lucia beeindruckt mich: Sie wollte helfen – es ging ihr nicht darum, von anderen dabei gesehen und anerkannt zu werden. Im Gegenteil: Sie hat dich damit viel Ärger eingehandelt – aber das war es ihr wert. Lucia – diese starke Frau ist heute vor 1714 Jahren gestorben.

Einen guten Tag wünsche ich Ihnen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.