Andacht zum 10. Januar 2019: Alea iacta est

Alea iacta est – der Würfel ist gefallen. Diese berühmten Worte hat Caesar heute vor 2068 Jahren gesprochen, als er nach Rom aufbrach, um dort um die Herrschaft zu kämpfen.

Der Würfel ist gefallen …. er kullert noch …. wer weiß, was am Ende dabei heraus kommt. Caesar hat gewagt und gewonnen. Aber es hätte auch schief gehen können.

Caesar wusste: Egal, wie gut ich alles plane – wie mein Vorhaben ausgeht, liegt dann doch nicht in meiner Hand, denn das Leben ist ein Spiel mit vielen Faktoren, die ich nicht beeinflussen kann. Alles war ich tun kann, ist: Den Würfel werfen, denn nur dann kann sich etwas verändern.

Aber warum die Würfel zu welchem Ergebnis kommen … dass wüsste ich manchmal schon gerne. Und ich merke: Es bleibt meist ein Geheimnis – gerade dann, wenn Dinge sich so ganz anders entwickeln, als man es erwartet hätte Als Christ hoffe ich, dass da Gott oft genug seine Finger mit im Spiel hat. Dass er es gut meint, mit meinen Lebenswürfeln – und manches so lenkt, dass ich am Ende sagen kann: Gott sei Dank, dass das gut ausgegangen ist“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.