Andacht für den 17. Novemver 2015: Systematisch unglücklich

Guten Morgen,
wissen sie was Kleinkinder trotz ihres Alter schon perfekt beherrschen? Sie wissen genau, wie man sich systematisch unglücklich macht! Stellt man ihnen beim Frühstück einen Teller hin, wollen sie Müsli. Bringt man das dann wird gemotzt, weil ich die Milch schon eingeschenkt habe. Im Kinderzimmer gibt es Zoff, weil die eine immer genau die Barbie, will, mit der die große Schwester spielt. Und jeder weiß, was passieren wird, wenn die große Schwester ihr diese Barbie gibt und anfängt, mit der Playmobilprinzessin zu spielen.
Echt! Mit dieser Strategie machen sich die Kleinen systematisch unglücklich. – Kinder sind manchmal wirklich dämlich!

Ich bin als Erwachsener natürlich viel gescheiter.
~ Nie käme ich auf die Idee, stundenlang in Prospekten von Autos zu blättern, die ich mir nie leisten kann.
~ Meine Augen saugen sich nicht an makellosen halbnackten Schönheiten am Bildschirm fest – sondern ausschließlich an der meiner holden Gattin.
~ Und ich habe mich noch nie darüber geärgert, dass der Kollege im Nachbarort am Sonntag mehr Leute im Gottesdienst sitzen hat als ich.

Darum bin ich auch richtig zufrieden! (Stille, seufzen) – Besser gesagt: ich werde dran arbeiten!
Einen guten Tag wünsche ich Ihnen.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.