Alles eine Frage der richtigen (Auf-)Fassung? Andacht zum 20. Februar 2021

Alles eine Frage der richtigen (Auf-)Fassung? Andacht zum 20. Februar 2021

Ist das jetzt G9 oder GU10 … oder GU5.3? Verzweifelt suche ich im Onlineshop nach einer Ersatzglühbirne. Eine mit dem richtigen Sockel. Da blickt doch kein Mensch mehr durch!

Früher gabs Birnen mit dickem und mit dünnem Gewinde – fertig. Aber jetzt: Eine endlose Vielfalt! Und doch fließt ja bei allen letztlich der gleiche elektrische Strom durch.

Im Glaubensfragen habe ich auch den Eindruck, dass es immer bunter wird. In meiner Kindheit kannte ich zwei verschiedene Fasssungen, selig zu werden. Katholisch und evangelisch – die waren zwar nicht austauschbar – aber sahen von außen betrachtet ziemlich ähnlich aus.

Was sich heute so in Nürnberg zu Gottesdiensten trifft – an Gemeinden und Gemeinschaften – das ist so unterschiedlich, so bunt, an machen Stellen auch total widersprüchlich.

Und doch brauchen sie alle den selben Strom. Jeder versucht durch seine Glaubens-Fassung in Kontakt mit Gott zu kommen. Göttliche Energie fürs eigene Leben.

Manchmal klappts, mal gibts Wackelkontakt – denn für Gott gibt es keine Norm. Da muss jeder Mensch selber schauen, wie er eigentlich tickt, und was er braucht, um sein Leben mit Gottes Energie hell zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.