Andacht zum 21. Mai 2015 – Liebe statt Label

Liebe statt Label

Guten Morgen,
wenn ich manchmal die Verpackung von Lebensmitteln anschaue … nein! Das da alles als Siegel und Garantien drauf sind – „Label“ heißen die heutzutage:
Bio-Siegel,
Keine Gentechnik
Glutenfrei
Veganer-geeignet
Mit extra Vitamin C und Folsäure.
Verpackungsfolie aus heimischen Rohstoffen
Lauter so Label, die sagen sollen: Hey, da hast du etwas gang ganz Besonderes gekauft. Aber eigentlich wollte ich nur eine Tüte Kartoffelchips. Und da sind mir die ganzen Labels völlig egal: Ich will die haben, weil ich Kartoffelchips liebe!
Wir Menschen kommen ja auch ganz ohne Label auf die Welt. Und trotzdem ist jeder von uns was besonderes. Wird geliebt, weil er ist, wie er ist. Da verstehe ich nicht, dass manche meinen, ihr Kind bräuchte auch so extra-Labels:
Ein ganz exotischer Name muss her, den keiner aussprechen kann.
Nur der teuerste Kindergarten ist gut genug.
Und mit drei Jahren gehts schon zum Klavierunterricht.
Das Kind soll ja etwas ganz besonderes sein.
Dabei will das Kind nur hören: Wir haben dich lieb, weil du DU bist – egal, wie schlau, wie schön und wie brav du bist.
Menschen brauchen kein Label – sie brauchen Liebe.
Einen schönen Tag wünsche ich Ihnen

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.