Andacht zum 10. Februar 2017: Tag der Kinderhospizarbeit

Guten Morgen,
heute ist der bundesweite Tag der Kinderhospiz-Arbeit. Eine Arbeit, die hauptsächlich von Ehrenamtlichen getragen wird. Menschen, die für andere da sind, wenn das Schlimmste passiert, was sich Eltern vorstellen können: Dass das eigene Kind unheilbar krank ist, und man weiß: Es wird nur noch begrenzte Zeit leben können.
Da braucht es dann nämlich nicht nur ausgezeichnete Ärzte. Dann werden Menschen benötigt, die Zeit haben: Zum Spielen mit den Kindern, zum Zuhören, für Besorgungen um den Eltern den Rücken freizuhalten. Aber auch Leute, die den Papierkrieg mit den Krankenkassen und Behörden bewältigen, und Menschen, die in den Wochen nach dem Tod des Kindes die Eltern nicht alleine lassen.
Es ist ein Geschenk das Himmels, dass es diese Menschen gibt, die ihre Freizeit dafür nutzen. Die da ihre Energie einsetzen, manche Träne vergießen; aber auch spüren, welche Kraft darin steckt, wenn man Menschen auf diesem Weg begleitet.
All denen sage ich heute von Herzen: Dankeschön

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.