Andacht zum 1. August 2020 – Die Hängematte

Heute ist der Tag der Hängematte – kein Witz! Den gibts wirklich.
Der kommt mir gerade recht: Jetzt, wo es mit dem Wegfahren im Urlaub eh so schwierig ist. Da sucht man ja nach Alternativen…. und da ist die Hängematte die kleine Lösung, die auch noch finanziell Spielraum für ein kühles Bier lässt. Ein gutes Buch lesen, Musik hören, buchstäblich die Seele baumeln lassen.

Ich weiß schon – wenn wir Franken im Garten sind, dann fallen uns tausend Sachen ein, die gemacht werden müssten. Bloß die Hängematte haben wir nicht auf der To-Do Liste. Wir machen es uns schon nicht leicht.

Und dabei steht ja schon in der Bibel: ”Ein jeder Mensch, der da isst und trinkt und hat guten Mut bei all seinem Mühen, das ist eine Gabe Gottes” – also ich sehe da förmlich die Hängematte … und sie ruft mir zu: Komm her, du hast schon genug gearbeitet – leg dich her – entspann deinen Rücken – schau rauf in den Himmel. Da oben, da guckt dein Herrgott zu und dem gefällt es, wenn du mal ein bisschen langamer machst.

Denn er hat dich gern – ganz egal, ob du heute alles geschafft hast, was du dir vorgenommen hattest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.