Andacht zum 6. Mai 2017: Anti-Diät-Tag

Guten Morgen,
heute am 6. Mai ist der Internationale „Anti-Diät-Tag”. Gegründet wurde er von Mary Evans Young, nachdem sie ihre Magersucht überwunden hatte.
Sie kämpft mit diesem Tag nicht nur gegen den Schlanheitswahn.
Sie wirbt vor allem für etwas: Dass wir die Schönheit der Menschen mit all ihren vielfältigen natürlichen Größen- und Gewichtsunterschieden entdecken.
Es ist schön, dass du genau die Körperform hast, in der du herumläufst.
Du, mit all deinen üppigen Rundungen, du bist ein schöner Mensch, der das Leben genießen kann.
Und bei dir, dünner Hering, hat Gott es gut gefunden, dass du dir beim Treppensteigen leichter tust.
Es ist schön, dass der eine ein bisschen größer ist – und der andere ein bisschen breiter ist.
In einen Psalm der Bibel hat jemand geschrieben: „Gott, ich danke dir dafür, dass du mich so wunderbar und einzigartig gemacht hast! Großartig ist alles, was du geschaffen hast – das erkenne ich!”
Diesen Satz müsste man jedem Menschen mit in die Wiege legen und über den Spiegel schreiben..
Gott hat dich einzigartig gemacht – und dazu gehören auch deine Körperformen.
Einen guten Tag wünsche ich Ihnen.