Andacht zum 8. Juli 2017: Gönnen können

„Egal ob die Leute groß oder klein sind: Die Zahnschmerzen sind immer die gleichen!“ Vor einer Woche habe ich dieses Sprichwort zum ersten Mal gehört und es hat mir auf Anhieb gefallen.
Es macht mir wieder mal bewusst: Die, die ein bisschen reicher, schöner, beachteter oder auch nur ein paar Zentimeter größer sind als ich – die haben deshalb nicht automatisch ein besseres Leben.
Nicht bloß die Zahnschmerzen sind bei denen die gleichen – wahrscheinlich ist „verliebt sein“ bei denen auch nicht toller als bei mir.
Es gibt also gar nicht so viele Gründe, auf die Anderen neidisch zu sein.
Eher umgekehrt: Es gibt ganz viele Gründe, nicht neidisch zu sein. Schon allein deshalb, weil Neid im Leben so viel zerstören kann. „Du sollst nicht begehren, was deinem Nächsten gehört: Weder sein Haus, noch seine Frau“ – das steht schon in den Zehn Geboten. Also: Gönnen Sie!
Gönnen sie dem Anderen, sein Glück – und gönnen Sie sich selbst einen Tag ohne Neidgefühle!